You are here

AMGR Jahresversammlung 2.2.2012 in Metz, Musée La Cour d'Or

AMGR Jahresversammlung 2.2.2012 in Metz, Musée La Cour d'Or
AMGR Jahresversammlung 2.2.2012 in Metz, Musée La Cour d'Or
AMGR Jahresversammlung 2.2.2012 in Metz, Musée La Cour d'Or

AMGR Jahresversammlung 2.2.2012 in Metz, Musée La Cour d'Or

Zu ihrer 8. Generalversammlung traf sich die Vereinigung der Museen der Großregion AMGR am Donnerstag, den 2.2.2012 im Musée La Cour d'Or in Metz. Erstmalig in der Geschichte der 2001 im Rheinischen Landesmuseum Trier gegründeten grenzüberschreitenden Vereingung war das traditionsreiche Museum La Cour d'Or in Metz Gastgeber der Veranstaltung, zu der Rainer Raber, Präsident der AMGR, Vertreter von rund 30 Museen aus Lothringen, Luxemburg, Rheinland, dem Saarland und der Wallonie begrüßen konnte. Einleitend stellten Antoine Fonte, Beigeordneter der communauté urbaine Metz und Philippe Brunella als Direktor des Musée La Cour d'Or die Bedeutung gastgebenen Museums für den Tourismus und die Kulturarbeit der Stadt Metz vor, und skizzierten die Pläne für den Ausbau des Hauses. Generalkonsul Cerf betonte in seinem Grußwort die Bedeutung grenzüberschreitenden Austauschs zwischen den Museen der Großregion.  Nach dem Geschäftsbericht des Vorstandes über die Aktivitäten 2011 und dem Ausblick auf 2012 stellte Joie Springer von der Generaldirektion X Culture der UNESCO aus Paris das "Memorandum of Understanding" der UNESCO Initiative "memories of the world" vor, das 2011 zwischen AMGR und der UNESCO Paris abgeschlossen wurde, um die Grundlagen für Kooperationsprojekte zwischen der Vereingung und Partnereinrichtungen der UNESCO innerhalb des Programms "memory of the world" (Gedächtnis der Welt) zu regeln. Präsident Raber dankte der UNESCO für ihre Kooperationsbereitschaft und der ASKO Europa Stiftung für die finanzielle Förderung des Projekts.
Zweiter Hauptpunkt der Veranstaltung war die Gründung grenzüberschreitender Fachgruppen innerhalb von AMGR, in denen sich Museen entsprechend ihrer thematischen Ausrichtung zum wissenschaftlichen Austausch und zur Realisierung gemeinsamer Projekte zusammenschließen. Philippe Brunella plädierte für eine stärkere Focussierung auf die Archäologie der Region, die dank der großen Zahl ihrer Akteure ein Zentrum archäologischer Forschung darstelle. Hans-Peter Kuhnen stellte als Vorbild  das dänisch - deutsche Grenzgebiet vor, wo sich archäologische Museen und Facheinrichtungen beits seit 20 Jahren regelmäßig treffen, um sich gegenseitig über neue Grabungen, Forschungs- und Ausstellungsprojekte zu informieren. Erstes größeres Projekt der neuen Fachgruppe "Archäologie" wird ein grenzüberschreitender Kongress zur Archäologie der Großregion, der noch 2012 in Metz stattfinden soll. Auch in der Museumspädagogik plant die diesbezügliche Fachgruppe einen entsprechenden Austausch. "Wir sind sehr froh, daß wir nach längeren Vorarbeiten nun auch in der Großregion SaarLorLuxRhenanieWallonie den Weg erfolgreicher grenzüberschreitender Kooperation in Fachgruppen beschreiten werden.
Am Nachmittag präsentierten sich verschiedene Initiativen zur Förderung grenzüberschreitender Zusammenarbeit der Museen in der Großregion: Frau Adam stellte die Arbeit der ASKO Europa Stiftung vor, Mme Roy-Prévot berichtete  über die department - übergreifende französische Initiative, die Stätten des Ersten Weltkriegs zum UNESCO Weltkulturerbe zu erklären. Mme Maclot informierte über die neue EU - Förderschiene der "Mikroprojekte", durch die die bürokratischen Hürden einer Antragstellung vermindert werden sollen.
Beim Mittagsbüffet und während der Pausen entwickelten sich zahlreiche Kontakte zwischen den Museumsvertretern, die abschließend von Philippe Brunella und Anne Adrian durch die neuen Ausstellugnssäle des Musée La Cour d'Or geführt wurden. "Anders als in der Politik macht die grenzüberschreitende Zusammenarbeit auf fachlicher Ebene gute Fortschritte, und wir sind zuversichtlich, daß dieser Trend andauern wird,  ", bilanzierte Rainer Raber vom Saarländischen Museumsverband als aktueller Präsident der Vereinigung die neuen Initiativen der AMGR.

Verwaltungsrat:
Rainer Raber, Saarbrücken, (Präsident); Patrick Michaely, Luxemburg (Vizepräsident); Hans-Peter Kuhnen, Trier (Sekretär); Sebastian Kirsch, Sinz (Schatzmeister);
Michel Berlemont, Nancy, Thierry Dechezleprêtre, Epinal / Grand; Meinrad Maria Grewenig, Völklingen, Helge Rieder Konz..

3.2.2012

Dr. Hans-Peter Kuhnen

Trier / Mainz